Festliches Shootout zum historischen Showdown

Königsfamilie für 2024 ermittelt!

Es war in mehrfacher Hinsicht ein historisches Ereignis. Im 125igsten Jahr seit Gründung unseres Vereins wurde es wieder traditionell. In lockerer fröhlicher Runde fanden sich die Vereinsmitglieder ein, denen Traditionen und das immaterielle Weltkulturerbe Schützenwesen im Schützenverein Bad Vilbel von 1898 am Herzen liegt.

Und so war es vielleicht auch den Corona bedingten Jahren geschuldet, die viele zu antriebslosen Stubenhockern machten, daß es dem harten Kern unseres Vereins vorbehalten war, die Traditionen zu wahren und um die Krone zu kämpfen.

Jugendadler

Um 12:35 Uhr fielen die ersten Schüsse auf die wunderschönen Adler, eröffnet durch die amtierende Königin Renate Schnell. Aber trotz des Namens dauerte es lang, bis die erste Trophäe fiel. Manche schoben es auf die Adler, die von Shila Strasser wie die letzten Jahre so schön gestaltet wurden, dass man sie gar nicht treffen wollte… (Die Adler natürlich)

Damenadler
Herrenadler

Um 14:12 Uhr nach 156 Schuß hatte Miron Umbach es vollbracht. Er ist der neue Jugendkönig und nur die Anwesenden können nachvollziehen, dass er der einzige am Königsschießen war, der sagen konnte, er hat sich den Adler zu 100% durch seine Leistung verdient!

Die Herren hatten die zweite Trophäe erarbeitet. Um 15:26 bei dem 161. Schuß fiel Armin Mägdefrau das Zepter zu Füßen und er war (vorübergehend) der 2. Ritter.
Zwischenzeitlich hatten die Damen ihrem Adler so zugesetzt, daß auch er sich nicht mehr auf der Stange halten konnte und getroffen zu Boden fiel. Die glückliche Schützin und neue Königin ist Gisela Böning mit dem 233. Schuß um 15:46 Uhr.

Miron Umbach

Da sich nun die Herren der Schöpfung die volle Aufmerksamkeit der Damenwelt bewußt waren, legten auch sie einen Zahn zu. Nach weiteren 149 Schüssen fiel der Reichsapfel um 17:05 Uhr final getroffen, wiederum durch Armin Mägdefrau! Dem Reglement entsprechend, stieg er auf zum 1. Ritter und zum 2. Ritter wurde der nachfolgende Thomas Gedeik erhoben!

 

Dann ging es Knall auf Fall! Als ob auch diese Position nicht genug ist für Armin, vollbracht er das bisher einmalige Trippel und streckte nach weiteren 35 Schuß um 17:25 Uhr den Adler am Ende der 50m Bahn nieder und krönte sich somit erfolgreich zum König.

Wie zuvor schubste dies nun Thomas Gedeik auf den Platz des 1. Ritters und erhob Arno Basedow unseren Böllerprofessor auf den Platz des 2. Ritters.

vlnr: Arno Basedow (2.Ritter), Miron Umbach (Jugendkönig), Gisela Böning (Königin), Armin Mägdefrau (König), Thomas Gedeik (1.Ritter)

Zu Ehren der neuen Königsfamilie böllerten Christian Wolf und Arno Basedow die Aufmerksamkeit von halb Bad Vilbel zu diesem Freudenfest zusammen. Dank an alle Helfer, die am Grill für das Kulinarische sorgten und durch Kuchen und Salate das Speisenangebot abrundeten oder in der Küche halfen. Dank auch wieder an Rainer Graupner für seine von uns sehr geschätzte Videoinstallation!
Dank allen, die da waren und aktiv teilgenommen haben und das Fest so schön machten; einige wenige waren leider beruflich verhindert. Insgesamt können es gerne in den nächsten Jahren wieder mehr Teilnehmer sein.

Schön wäre es, wenn sich die später entstandenen Bereiche des Vereins, wie Bogenschützen und Anhänger dynamischer Disziplinen, bewußt werden, dass sie sich einen DSB Kugelschützen Traditionsverein zur Mitgliedschaft ausgesucht haben und es daher auch dazugehört, Traditionen aktiv zu pflegen und nicht nur, wenn es denn die Witterung im Winter, die Sportausübung oder JHV erfordert, das Schützenhaus zu besuchen.Aber es werden ja noch viele Königsschießen Events folgen, das Hochfest in unserem Verein und auch dann kann gerne aktiv teilgenommen werden.

(Fotos: Gisela Böning und Niclas Strasser)

Schreibe einen Kommentar

20 − zwei =