Unsere Böllerabteilung

Böllern basiert nicht nur auf Pulver und Rauch…

FK-Böller Abschußbecher geladen

FK-Böller Abschußbecher geladen

Böllern mit FK-Böller:
Technik ohne viel Aufwand, pyrotechnischer Gegenstand für Vergnügungszwecke der Kategorie 4 (Grossfeuerwerk)

Der FK-Böller oder auch FK-Saltuböller besteht aus einem geschlossenen Aluminiumgehäuse mit einer im Gehäuse fest montierten Zündschnur (Brenndauer ca. 5 sec.)

Das Alugehäuse beinhaltet eine Treib- und eine Zerteilerladung.

Um die 5 Sekunden benötigt die Zündschnur um die Treibladung zu zünden. Diese befördert den Böller ca. 50m bis 60m in die Höhe. Auf dem höchsten Punkt explodiert die Zerteilerladung effektvoll mit einem lauten Knall.

Zum Abschuss benötigt man eine einfache Abschussvorrichtung, ein Feuerzeug und den Böller selber. Mehr ist nicht nötig.

FK-Böller Abschußbecher

FK-Böller Abschußbecher

Böllern mit Böllerpulver:
Dem in diesem Sachgebiet Unerfahrenen soll erklärt werden, dass das Verfahren ähnlich wie bei Kinderspielzeuggewehren mit dem Korken funktioniert. Nur dass man den Druck zum Austreiben des Korkens mittels entzündetem Pulvers erzeugt und nicht mit gepresster Luft.

Dieser Druck ist in der Regel auch höher und der Plopp umso lauter.

Hier ist der Aufwand etwas größer als beim FK-Böller, denn man benötigt Böllerpulver, einen beschossenen Böller (Standböller, Gewehr, etc..) Korken oder anderes Verdämmungsmittel als Vorladung, sowie bei Standböllern eine elektrische Zündung.

Wie das Ganze aussieht ist hier zu sehen:

Vatertag 2019

Tag der offenen Tür / Schießen der Vereine 08.09.2019